Lohnsteuerkarte - neues elektronisches Verfahren 

Beschreibung

Die Finanzverwaltung stellt die Lohnsteuererfassung auf ein neues, elektronisches Verfahren um. Ab dem Jahr 2011 sind nicht mehr die Meldebehörden, wie etwa das Bürgerbüro, für die Änderung der Lohnsteuerabzugsmerkmale zuständig, sondern die Finanzämter.

Das neue, elektronische Verfahren soll nicht nur bürgerfreundlicher sein, sondern auch den Verwaltungsaufwand reduzieren. Lohnsteuerkarten in Papierform gibt es nicht mehr!

Für die Übergangsphase im Jahr 2011 behalten die für das Jahr 2010 ausgestellten Lohnsteuerkarten ihre Gültigkeit und müssen aufbewahrt werden. Wird im Jahr 2011 ein Kind geboren oder eine Ehe geschlossen, muss der Steuerpflichtige dies dem Finanzamt mitteilen. So ist gewährleistet, dass der Arbeitgeber den richtigen Lohnsteuerbetrag einbehalten kann. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Finanzamt! (siehe "Downloads/Links")