Gewerbeangelegenheiten 

Unterlagen

Die Gewerbeanmeldung kann

1. persönlich unter Vorlage eines gültigen Personalausweises bei der Gewerbemeldestelle des Fachbereichs Bürgerdienste oder

2. schriftlich unter vollständiger Ausfüllung und Unterzeichnung des Gewerbemeldeformulars vorgenommen werden. Ihre Anzeige können Sie nur postalisch an die Stadt Delbrück, Fachbereich III - Bürgerdienste, Marktstr. 6, 33129 Delbrück oder per Fax an die Nr.: 05250/996-302 senden.

Die Formulare können unter der Rubrik "Downloads/Links" abgerufen werden und sind bei der Gewerbemeldestelle erhältlich.

Weitere notwendige Unterlagen sind ggf.

  • Handelsregisterauszug (z. B. bei juristischen Personen) oder Kopie des Gesellschaftsvertrages/ Vollmachten aller Gesellschafter (bei noch nicht im Handelsregister eingetragenen juristischen Personen),
  • Erlaubnisbescheid bei erlaubnispflichtiger Tätigkeit,
  • Handwerkskarte bei Eintragung in die Handwerksrolle,
  • Aufenthaltsgenehmigung (bei nicht EU-Angehörigen)

Nach Eingang Ihrer Gewerbemeldung erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung. Da auch verschiedene andere Stellen/ Behörden zur Erfüllung ihrer Aufgaben über Gewerbemeldungen informiert werden müssen, leiten wir Ihre Gewerbeanzeige unter anderem weiter an:

  • Finanzamt
  • Industrie- und Handelskammer
  • Handwerkskammer
  • Eichamt
  • Landesverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften
  • Bundesagentur für Arbeit
  • gegebenenfalls Amtsgericht (Handelsregister)

Gebühren

Die Gebühr für die An- oder Ummeldung eines Gewerbes beträgt:

  • 26 Euro für natürliche Personen und vertretungsberechtigte Gesellschafter von Personengesellschaften (GbR, OHG),
  • 33 Euro für juristische Personen, auch wenn sie vertretungsberechtigte Gesellschafter von Personengesellschaften sind,
  • 13 Euro für jeden weiteren gesetzlichen Vertreter bei juristischen Personen.

Bei Übersendung der Empfangsbescheinigung (Gewerbeschein) wird diese in Rechnung gestellt. Die Gewerbeabmeldung ist gebührenfrei.

Rechtsgrundlagen

Gewerbeordnung, insbesondere § 14 der Gewerbeordnung